Recycling bedeutet Trennung der Rohstoffe von Abfällen und ihre Wiederverwendung. Es beinhaltet die Sammlung, Trennung, Verarbeitung und Herstellung neuer Produkte aus bereits verwendeten Gegenständen und Stoffen.

Viele Abfallstoffe können wiederverwendet werden, falls sie separat gesammelt wurden. Ohne die Einführung von Recycling in das tägliche Leben ist ein vollkommenes Abfallmanagementsystem unvorstellbar.

Papier

Es ist möglich das Papier, welches nicht mehr benötigt wird, wieder einzusammeln und zum Recycling zu geben, um die Umweltschäden zu reduzieren.

Mit dem Recycling von 1 Tonne Altpapier retten wir 17 Baumstämme, sparen 4.200 kw Strom und 32000 Liter Wasser.

Glas

Mit dem Recycling einer Flasche spart man genügend Energie, um eine Glühbirne von 100w ganze 4 Stunden leuchten zu lassen.

Wenn in der Welt 28 Milliarden Flaschen und Gläser im Jahr weggeworfen werden, dann können Sie sich nur vorstellen, wie viel Strom wir mit Recyling sparen könnten.

Der Vorteil von Glas ist seine Möglichkeit bis zum Unendlichen zu recyceln.

Plastik

Plastik ist ein Material, das aus Erdöl hergestellt wird. Nach der Anwendung zersetzen sich Plastikprodukte nur sehr schwer und bis zu über 100 Jahre lang in der Erde. Plastikabfall ist im Grunde kein Abfall, sondern eine Gruppe von Ressourcen beziehungsweise Rohstoffen. 2011 betrug die Gesamtmenge von Kunststoffverpackungen 327.936,78 Tonnen. Plastikabfall nimmt auf Deponien 9% des Abfall-Gesammtgewichts, aber 32% des Gesamtvolumens der Deponien, ein. Mit dem Recycling von Abfallplastik trägt man zur Stromverbrauchreduktion und damit auch zur Senkung von Treibgasemissionen bei.